FROzine: Bildungsnotstand auf einen Blick – und nach der Wahl?

Martin Wassermair diskutiert mit Fritz Enzenhofer (Präsident OÖ. Landesschulrat) und Barbara Herzog-Punzenberger (Leiterin Abteilung für Bildungsforschung, JKU).

Mitte September hat die OECD die Ergebnisse ihrer Studie „Bildung auf einen Blick 2017“ vorgestellt, die in Österreich erneut die zentralen bildungspolitischen Probleme der vergangenen Jahrzehnte ins Blickfeld rückt: Verhältnismäßig hohen Kosten stehen im internationalen Durchschnitt wenige Unterrichtsstunden gegenüber, fast die Hälfte des Lehrpersonals an den Schulen rückt dem Pensionsalter immer näher – und dann noch die soziale Schieflage beim akademischen Werdegang von Kindern, deren Eltern keinen Hochschulabschluss vorweisen können. Das alles ist im Wahlkampf kaum Thema, wird aber die neue Bundesregierung vor große Herausforderungen stellen.

„FROzine: Bildungsnotstand auf einen Blick – und nach der Wahl?“ weiterlesen

Der Kampf um den Kanzler – Eine Diskussion im OÖ Presseclub

Bild: Stichwahl des Oberbürgermeisters von Hannover 2013, Quelle: Wikipedia

Auf welche Methoden und Kommunikationswege setzen die ÖVP, FPÖ und SPÖ im aktuellen Wahlkampf? Wie weit würden sie in ihren Kampagnen gehen und worin liegt überhaupt der Unterschied zwischen negativen Kampagnen und Schmutzkampagnen?

Wahlplakate, Werbevideos in sozialen Medien und breitangelegte Kampagnen – Österreich ist auch 2017 wieder in der Wahlkampfzeit angekommen.

Katharina Wurzer hat die Diskussion für die Kultur & Bildung spezial Sendung am 15. September 2017 aufgezeichnet und zusammengefasst.

FROzine: Seitenwechsel – wer ist in der Partei noch zu Hause?

Martin Wassermair diskutiert mit Leopold Steinbichler (Abg. z. NR., ehem. Team Stronach) und Rainer Widmann (ehem. Abg. z. NR. BZÖ).

In der zweiten Studiodiskussion geht Martin Wassermair u.a. den Fragen nach, wie sich politische Gesinnung überhaupt verankern lässt, welche Rolle der mediale Aufmerksamkeitsdruck bei der Entscheidung zu einem Parteienwechsel spielt und was für den persönlichen Erfolg in der Politik zukünftig den Ausschlag geben wird.

Das FROzine wurde von dorftv gefilmt und ist als Video hier zu sehen.

Bedingungsloses Grundeinkommen – Eine Umfrage-Aktion von Radio Freequenns

Foto: Generation Grundeinkommen (CC-BY 2.0)

Alle reden von den Wahlen. Radio Freequenns auch. Am DO, 14. und DO, 21. Sept. 2017, von 11:00 bis ca. 13:00 Uhr zeigt sich Radio Freequenns auf der Straße vor dem Kulturhaus mit einer politischen Frage: „Wenn für dich ausreichend gesorgt ist, was würdest du arbeiten“

Aber was steckt dahinter? „Die Idee eines Bedingungslosen Grundeinkommens in Österreich und überall auf der Welt“, erklärt Ulrike Göking, freie Radiomacherin im Radio Freequenns.

„Bedingungsloses Grundeinkommen – Eine Umfrage-Aktion von Radio Freequenns“ weiterlesen

FROzine: Wahlkampf und Wahrheit

Martin Wassermair diskutiert mit Gerald Mandlbauer (Chefredakteur OÖ Nachrichten) und Niko Alm (Geschäftsführer Quo Vadis Veritas).

Startschuss für die Auseinandersetzung mit der #NRW17 auf Radio FRO. In der ersten Sendung hat sich Martin Wassermair mit der Frage beschäftigt, inwieweit die Wahrheit in der Politik und speziell im Wahlkampf überhaupt eine Rolle spielt.

Das FROzine wurde von dorftv gefilmt und ist als Video hier zu sehen.

„Wahl des kleineren Übels?“ Podiums- und Publikumsdiskussion von Radio Helsinki, Graz

(Foto: Sascha Vanicek)

Datum: 15.9.2017 – Welttag der Demokratie
Zeit: 19:00
Ort: Radio Helsinki, Schönaugasse 8, Graz

Immer mehr tun es heimlich. Manche geben es sogar zu. Sie geben bei Nationalratswahlen keiner der kandidierenden Parteien und Listen ihre Stimme. Diese NichtwählerInnen werden in der Regel aber schief angesehen und mit moralischen Appellen dazu angehalten, doch irgendwo ihr Kreuzerl zu machen. Schließlich ist in einer Demokratie die Teilnahme an Wahlen doch BürgerInnenpflicht. „„Wahl des kleineren Übels?“ Podiums- und Publikumsdiskussion von Radio Helsinki, Graz“ weiterlesen